• Zielgruppen
  • Suche
 

Roskilde Universitetscenter (Dänemark)

35 km westlich der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, am Rande der Kleinstadt Roskilde, liegt die Roskilde Universitet. Die 1972 gegründete und gut ausgestattete Campusuni ist ein ausdrucksvolles Beispiel für moderne skandinavische Architektur und funktionales Design. Mit einer Gesamtzahl von insgesamt etwa 8.500 Studierenden ist der Seminarbetrieb nicht nur überschaubar, sondern zeichnet sich auch durch eine gute individuelle Beratung und Betreuung durch die Dozierenden aus. An der Universität Roskilde wird großer Wert auf eigenständiges Lernen, experimentelles und interdisziplinäres Arbeiten gelegt. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Zahl an Lehrveranstaltungen in englischer Sprache. Dafür sollten Sie bei der Bewerbung allerdings fortgeschrittene Englischkenntnisse nachweisen (siehe „Admission as an Exchange Student“ auf der Website der Roskilde Universitet).

Besonders interessant für Hannoveraner Austauschstudierende im Fach Geschichte sind vor allem LV, die vom Department of Environmental, Social and Spatial Change und vom Department of Culture and Identity angeboten werden.

Wer in Roskilde studiert, kann entweder im gemütlichen Städtchen Roskilde (49.000 Einwohner/innen) oder in der 30 km entfernten Hauptstadt Kopenhagen (570.000 Einwohner/innen) wohnen. Der ausgezeichnet organisierte dänische Nahverkehr macht es möglich. Die Hafenstadt und kosmopolitische Kulturmetropole Kopenhagen, eines der bedeutendsten urbanen Zentren Nordeuropas, hat eine lebendige Musik-, Theater- und Kunstszene. Aber auch die von den Wikingern gegründete ehemalige Königsstadt Roskilde spielt nicht nur in der Geschichte Dänemarks eine wichtige Rolle. International bekannt ist sie vor allem durch das jährlich stattfindende Roskilde-Musikfestival und – für die, die sich für maritime Geschichte begeistern – durch das Wikinger-Schiffszentrum.


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Universität:
http://www.ruc.dk