• Zielgruppen
  • Suche
 

Università di Siena (Italien)

Im Zentrum der Toskana liegt Siena, eine der schönsten Städte Italiens. Ihre historische Altstadt gehört seit 1995 zum UNESCO-Welterbe. Die Università degli Studi di Siena wurde 1240 gegründet und zählt zu den ältesten Universitäten Italiens. Hier sind etwa 20.000 Studierende eingeschrieben, was ungefähr einem Drittel der Stadtbevölkerung entspricht. Siena ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der renommiertesten Universitäten Italiens, wobei besonders ihre Struktur, die Dienstleistungen, Stipendien und die Internationalisierung gelobt werden (laut einer Umfrage der Zeitung Repubblica von 2012). Zur Auswahl stehen zahlreiche Lehrveranstaltungen, die zum Teil auch in Englisch durchgeführt werden. Für Hannoveraner Geschichtsstudierende von besonderem Interesse sind u. a. Seminare für Alte – griechische und römische – Geschichte, die mit einem breiten Angebot an LV in Stadt- und Landschaftsarchäologie kombiniert werden können.

Um ausländischen Studierenden beim Einstieg in den Unialltag und ins städtische Leben zu unterstützen, haben italienische Studierende die Initiative „students help students“ gegründet. Hinzukommen vielfältige Freizeit- und Kulturangebote auch außerhalb der Universität, die sich ebenfalls explizit an Incomings richten, so dass das Kontakteknüpfen in Siena sehr leicht fällt.

Mit ihren zahlreichen Museen, ihrem mittelalterlichen Stadtbild, pittoresken Plätzen sowie einer Reihe von Kulturveranstaltungen das Jahr über – darunter vor allem der Palio, ein traditionelles Pferderennen, das zwei Mal im Jahr mitten in der Stadt stattfindet – empfiehlt sich Siena als lebenswerte und kulturell überaus attraktive Stadt, die von ihren Bewohner/inne/n und Studierenden sowie Touristen aus aller Welt gleichermaßen geschätzt wird.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Universität:
http://www.unisi.it