• Zielgruppen
  • Suche
 

Lebenslauf von apl. Prof. Dr. Detlef Schmiechen-Ackermann

  • seit 2013 Direktor des Instituts für Didaktik der Demokratie an
    der Leibniz Universität Hannover

  • seit 2013 Vorsitzender der Forschungsinitiative "Relations of
    Difference. Dynamics of Conflict in Global Perspective" an der Leibniz
    Universität Hannover

  • seit 2009 Leiter der Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze (LUH)

  • seit 2007: Sprecher des Forschungsprojektverbundes "Nationalsozialistische 'Volksgemeinschaft'? Konstruktion, gesellschaftliche Wirkungsmacht und Erinnerung vor Ort"

  • WS 2008/2009 Vertretung der Professur für Fachdidaktik an der Leibniz Universität Hannover

  • 2005-2007 Lehraufträge an der Universität Lüneburg, Fachbereich Kulturwissenschaften; im WS 2006/07 Vertretung des Lehrstuhls (C 3) für Sozial- und Kulturgeschichte

  • 2004 in den Ausschuss (erweiterten Vorstand) der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen sowie zum Sprecher des Arbeitskreises für die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts gewählt

  • 2002-2005 Vertretung der C 4-Professur für Neue Geschichte an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (WS 2002/03 bis WS 2004/05)

  • 2002 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor an der Universität Hannover

  • 1997-2002 Leitung von zwei Forschungsprojekten zum Diktaturenvergleich an der Gedenkstätte Deutscher Widerstand bzw. der Freien Universität Berlin

  • 1996 Habilitation (zum Thema: "Arbeitermilieus und Nationalsozialismus")

  • 1990-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Historische Grundlagen der Politik, Fachbereich Politikwissenschaft (Otto-Suhr-Institut) der Freien Universität Berlin

  • 1986-1989 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Widerstand, Verweigerung und Verfolgung in der NS-Zeit in Hannover"

  • 1986 Promotion an der Universität Hannover

  • 1980-1986 Bildungsreferent in der Jugendverbandsarbeit

  • 1974-1980 Studium der Geschichte, Germanistik und Pädagogik an der Universität Hannover (1980 Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Gymnasien)

Weitere Tätigkeiten:

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen:

 

  • Verband der Historikerinnen und Historiker Deutschlands (VHD)
  • Deutscher Hochschulverband (DHV)
  • Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen (u.a.im Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte)
  • Historischer Verein für Niedersachsen

 

Herausgeberschaft für folgende Buchreihen:


„Schriften zur Didaktik der Demokratie“, Wallstein Verlag (Göttingen), gemeinsam mit Michele Barricelli, Dirk Lange und Christiane Schröder

„Innenansichten. Beiträge zur Didaktik der Demokratie“, IDD, gemeinsam mit Moritz Peter Haarmann, Inken Heldt und Dirk Lange

„Nationalsozialistische ‚Volksgemeinschaft‘. Studien zu Konstruktion, gesellschaftlicher Wirkungsmacht und Erinnerung“, Ferdinand Schöningh Verlag (Paderborn u.a.)., gemeinsam mit Habbo Knoch, Hans-Werner Niemann, Jochen Oltmer, Dietmar von Reeken und Karl-Heinz Schneider


Beirats- und Kommissionstätigkeit:


Mitglied der Wissenschaftlichen Fachkommission für die Förderung und Fortentwicklung der Gedenkstättenarbeit in Niedersachsen

Sprecher des Beirates für den Lernort zum Nationalsozialismus in Hannover

Mitglied der Enquetekommission „Verrat an der Freiheit – Machenschaften der Stasi in Niedersachsen aufarbeiten“ des Niedersächsischen Landtages, 17. Wahlperiode, 2015-2017

Mitglied des Beirates zur Neukonzeption der Dauerausstellung im Braunschweiger Landesmuseum