FORSCHUNGSPROJEKTE

  • Quellen zur Dorf- und Landwirtschaftsgeschichte des Raumes Hannover (1990/91),
    Wiss. Mitarbeiter: Dr. Jürgen Rund (zwei Jahre)

  • Anwendung der Theorie 'Internationales System' auf die niedersächsische Stadtgeschichte (1991/92), Wiss. Mitarbeiter Dr. Jürgen Rund (ein Jahr)

  • Selbstorganisationstheorien und Regionalgeschichte (1992/93), Wiss. Mitarbeiter: Dr. Olaf Mußmann (zwei Jahre)

  • Nordwestdeutschland im entstehenden internationalen System 16.-19. Jahrhundert (1994/95), Wiss. Mitarbeiterin: Angelika Kroker (zwei Jahre)

  • Expo 2000: Darstellung von Regionalgeschichte in Museen des Raumes Hannover, Präsentation und Bildquellen (1995/96), Wiss. Mitarbeiter: Rolf Kohlstedt und Klaus Vohn (zwei Jahre)

  • Sozialgeschichte Goslars vom Beginn des 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts (1997-99), Wiss. Mitarbeiterin Dr. Angelika Kroker (zwei Jahre)

  • Historisch-Landeskundliche Exkursionskarten für den Raum Hannnover (1998/99), Wiss. Mitarbeiter: Dr. Jürgen Rund (zwei Jahre)

  • Die Funktion der Harzrandstädte für die Versorgung des Harzer Montanreviers im 18. und frühen 19. Jahrhundert (1999-2001), Wiss. Mitarbeiter Dr. Udo Obal (zwei Jahre)

  • Geschichte der unterharzischen Kommunionverwaltung in Goslar im Spannungsfeld zwischen städtischer Struktur und territorialstaatlichem Zugriff (1999-2001), Wiss. Mitarbeiterin Dr. Angelika Kroker (zweieinhalb Jahre)

  • Die ökonomische Funktion der Harzrandstädte für den Oberharzer Bergbau (2000-2002), Wiss. Mitarbeiter Dr. Udo Obal (zwei Jahre)

  • Quellendokumentation zur Geschichte der Herren auf Schloß Wolfsburg (2002-2004), Wiss. Mitarbeiter Klaus Fesche und Martin Stöber (zwei Jahre)

  • Netzwerke der niedersächsischen Landesgeschichte und Landeskunde der 1920 bis 1950er Jahre (2007-2009) Wiss. Mitarbeiter Rolf Kohlstedt (zwei Jahre)

  • Kulturelle Identität, Wissenschaftliche Tagung, Wiss. Mitarbeiterin Christiane Schröder (2007)

  • Gemeinsam mit Prof. Dr. Schmiechen-Ackermann und Dr. Thomas Schwark, Die innerdeutsche Grenze als Realität, Narrativ und Element der Erinnerungskultur (2009), div. student. und Wiss. Mitarb.; Aufbau der Forschungsgruppe Innerdeutsche Grenze mit den weiteren Projekten Zukunft der Grenzmuseen: Sammlungen, Präsentationen, Konzepte, wissenschaftliche Forschung, Koordination (2012), Erforschung der Zentralen Erfassungsstelle Salzgitter (2012-13) und die Dömitzer Brücke als historischer Erinnerungsort und Fokus der literarischen und medialen Auseinandersetzung mit der innerdeutschen Grenze und der deutschen Teilung (2012-2014)
    http://www.grenzprojekt.de/6289.html