Helena Iwasinski, M.A.

© Helena Iwasinski
Helena Iwasinski, M.A.
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Adresse
Im Moore 21
30167 Hannover
Gebäude
Raum
© Helena Iwasinski
Helena Iwasinski, M.A.
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Adresse
Im Moore 21
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Funktion
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Mitarbeiter/-innen des Historischen Seminars

FORSCHUNGSINTERESSEN

  • 17./18. Jahrhundert
  • Testamentsforschung
  • Rechtsgeschichte
  • New Kinship Studies
  • Materielle Kultur
  • Historische Anthropologie
  • Mikrogeschichte

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang
    • Seit 1. Dezember 2019 Persönliche Referentin des Leiters der Hauptabteilung Personal / Seelsorge und Referentin in der Hauptabteilung Personal/ Seelsorge im Bistum Hildesheim
    • Seit April 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Michaela Hohkamp im Fachbereich Frühe Neuzeit; Leibniz Universität Hannover
    • September 2015 – Juni 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Wenchao Li an der Leibniz-Stiftungsprofessur der Leibniz Universität Hannover und der Landeshauptstadt Hannover
    • Oktober 2014 – September 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Michaela Hohkamp im Fachbereich Frühe Neuzeit; Leibniz Universität Hannover  
  • Ausbildung
    • Oktober 2011 – September 2014 Leibniz Universität Hannover:
    • Fachmaster Geschichte (Master of Arts); Thema der MA-Thesis ‚Gesundheit und Krankheit in den Briefen Liselottes von der Pfalz (1652–1722)‘
    • März 2012 – Juli 2012 Freiwilliges studentisches Praktikum im Historischen Institut der Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main
    • Oktober 2008 – September 2011 Technische Universität, Braunschweig:
      2–Fächer–Bachelor Geschichte / Germanistik (Bachelor of Arts); Thema der BA-Thesis ‚Das frühe Christentum aus paganer Perspektive‘
    • 2008 Abitur Gymnasium am Silberkamp, Peine
  • Zusätzliches

    FÖRDERUNGEN

    • 2018 Förderung durch das Kongressreisen-Programm des DAAD (USA)Wintersemester
    • 2010/ 2011    Basisstipendium der Technischen Universität Braunschweig und Stipendium der Fakultät ‚Geistes- und Erziehungswissenschaften‘ der Technischen Universität Braunschweig