• Zielgruppen
  • Suche
 

Auslandsstudium

Auslandsstudium im Rahmen des europäischen Austauschprogramms ERASMUS

Das Historische Seminar ist im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms mit mehr als 20 europäischen Universitäten verbunden und bietet Geschichtsstudierenden die Möglichkeit, für ein bis zwei Semester im Ausland zu studieren.

Verantwortliche Koordinatorin für dieses Austauschprogramm ist Frau Prof. Dr. Brigitte Reinwald. Ihre allwöchentliche Sprechstunde für ERASMUS-Angelegenheiten findet immer Di 17:30-18:00 Uhr statt (bitte mit Voranmeldung). Sie ist per Mail zu erreichen unter: brigitte.reinwaldhist.uni-hannover.de.

Einmal pro Semester bietet Frau Reinwald eine Informationsveranstaltung an, die sich an Studierende aller Studiengänge richtet (BA, Master Geschichte, Master Lehramt Gymnasien, MA Atlantic Studies). Der jeweilige Termin wird sowohl im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis als auch per Aushang im Historischen Seminar bekannt gegeben.

Für die qualifizierte Beratung aller am Austauschprogramm Interessierten, der ERASMUS-Studierenden aus Hannover sowie der Incomings aus unseren europäischen Partneruniversitäten steht auch Enrico Hildebrandt zur Verfügung. Er ist selbst als ERASMUS-Student im Ausland gewesen. Während der Vorlesungszeit bietet er eine wöchentliche Sprechstunde im Historischen Seminar an. Der Termin wird zu Beginn eines jeden Semesters per Aushang bekannt gegeben. Sonst ist er per Mail zu erreichen unter: erasmushist.uni-hannover.de oder erasmus-hildebrandt@web.de

Die Partneruniversitäten des Historischen Seminars:

Alle unsere Partneruniversitäten sind für Geschichtsstudierende interessant. Im Folgenden stellen wir Ihnen sechs Universitäten etwas näher vor, damit Sie einen Einblick gewinnen, welche attraktiven Möglichkeiten ein Auslandsstudium im Rahmen des ERASMUS-Programms bietet.

 

Roskilde Universitetscenter (Dänemark)

Université Pierre Mendes France de Grenoble (Frankreich)

Università di Siena (Italien)

Universidade de Coimbra (Portugal)

Universitat Jaume I (Spanien)

Abant Izzet Baysal Üniversitesi, Bolu (Türkei)

Weitere Partneruniversitäten des Historischen Seminars:

 Nominierungsverfahren für Outgoings im Jahresüberblick

Im folgenden Abschnitt erhalten Sie Informationen über die Schritte des internen Bewerbungs- und Auswahlverfahrens und die anschließenden Modalitäten bis zur Ausreise.

Bis 15. Dezember:
Abgabe der internen Bewerbung beim Historischen Seminar.

Januar: Institute
Auswahl der ERASMUS-Studierenden durch den jeweiligen ERASMUS-Austauschkoordinator.

Bis 15. Februar: Studierende
Ausfüllen des Online-Formulars seitens der nominierten Studierenden und Abgabe einer Kopie oder Pdf-Datei an das Sekretariat B (Fr. Haase-Hömke) des Historischen Seminars bis spätestens 15.2. des Jahres. Das Formular finden Sie unter:
https://hannover.moveon4.de/locallogin/54eb0e68140ba07a3d000000/deu

Bis 15. Februar: Institute
Einsendung der Listen für Bewerber/innen, Nominierte und Restplätze durch die Austauschkoordinatorin (Prof. Dr. Reinwald) an das Hochschulbüro für Internationales.

März: Hochschulbüro für Internationales
Nominierung der ERASMUS-Kandidaten an der Partnerhochschule: In der Regel zwischen Mitte Februar und Mitte März werden die durch die Institute ausgewählten Studierenden an den Partnerhochschulen nominiert, sofern zuvor die Online-Bewerbung im Datensystem des HI eingegangen ist. Die Studierenden werden außerdem über das weitere Bewerbungsverfahren und die Bewerbungsfristen durch die Partnerhochschule informiert oder sollten selbst bei der Partnerhochschule diese Informationen erfragen.

Mai-Juli: Partnerhochschulen
Es folgt in der Regel die offizielle Zulassung der Studierenden durch die Partnerhochschule.

Bis 31. Juli: Studierende (und Institute)
Einreichung des ausgedruckten Online-Formulars mit Lichtbild, einer Kopie des Zulassungsbescheides der Gasthochschule und der Annahmeerklärung des Mobilitätszuschusses (auf der Homepage des HI unter „outgoings “zu finden) im Hochschulbüro für Internationales, um die finanzielle Unterstützung (ca. 160-170 € monatlich) zu beantragen.
Gleichzeitig sollte ein vorläufiges Learning Agreement (Formular auch auf der Homepage des HI zu finden) ausgefüllt werden und mit dem Online-Formular zusammen von Frau Reinwald unterschrieben werden. Dieses kann auf Wunsch vom Sekretariat an die Partnerhochschule gefaxt werden.

Weitere Informationen und Auskünfte über eventuell verfügbare Restplätze können Sie auf der Homepage des Hochschulbüros für Internationales finden:

Studium in Lateinamerika und Afrika

Zwischen der Philosophischen Fakultät bzw. in ihr vertretenen Instituten wie dem Historischen und Englischen Seminar, dem Institut für Soziologie und Universitäten in Lateinamerika (Costa Rica, Chile, Mexiko), in der Karibik (University of the West Indies) und in Afrika (Senegal, Südafrika, Ghana) bestehen enge Austauschbeziehungen und teilweise Kooperationsabkommen, durch die Studierende ein Auslandssemester, einen Arbeitsaufenthalt oder ein Praktikum absolvieren können.

Wer Interesse an einem Auslandsaufenthalt im außereuropäischen Ausland hat, kann sich an Ulrike Schmieder wenden, Koordinatorin von „Atlantic and Global Studies“, Historisches Seminar, Raum B 120, Tel. 0511-762-5735 oder ulrike.schmiederhist.uni-hannover.de