Prof. Dr. Christine Hatzky

© Marie-Luise Kolb / LUH
Prof. Dr. Christine Hatzky
Adresse
Im Moore 21
30167 Hannover
Gebäude
Raum
© Marie-Luise Kolb / LUH
Prof. Dr. Christine Hatzky
Adresse
Im Moore 21
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Funktionen
Forschungsdekanin/Forschungsdekan
Forschungsdekanat der Philosophischen Fakultät
Forschungsdekanin/Forschungsdekan
Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät
Sprecherin/Sprecher
Sprechzeiten
ab 11.10.2021: Do. 13:00 - 14:00 Uhr
Centre for Atlantic and Global Studies
Vorstand
Sprechzeiten
ab 01.10.2021: Do. 13:00 - 14:00 Uhr
Centre for Atlantic and Global Studies
Stellvertretung der Austausch-Koordination
Erasmus
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Beauftragte und Ansprechpersonen für Studierende und Studieninteressierte des Historisches Seminars
Mitglieder
Sprechzeiten
ab 01.10.2021: Do. 13:00 - 14:00 Uhr
Centre for Atlantic and Global Studies
Vertretung der Professorinnen und Professoren
Masterstudiengang Atlantic Studies in History, Culture and Society
Stellvertretung der Professorinnen und Professoren
Masterstudiengang Geschichte
Professorinnen und Professoren
Sprechzeiten
ab 01.10.2021: Do. 13:00 - 14:00 Uhr
bis 30.09.2021: Anmeldung per E-Mail
bis 30.09.2021: Bitte vereinbaren Sie einen Termin

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Entkolonisierung Lateinamerikas, Afrikas und der Karibik
  • Gewalt, Konflikte und Friedensprozesse in Lateinamerika und im Globalen Süden
  • Globale Unternehmensgeschichte
  • Wissenschaftsgeschichte und globale Wissenstransfers
  • Atlantische Geschichte/Geschichte der Globalisierung(en)
  • Transnationale Solidaritätsnetzwerke im Kalten Krieg (Europa-Lateinamerika-Nordamerika-Afrika)
  • Revolutionen in Europa und Amerika (Mexiko, Kuba, Nicaragua, Saint Domingue/Haiti, Frankreich)

methodisch

  • Geschichte Lateinamerikas in globaler Perspektive
  • Transregionale Geschichte
  • Biografieforschung
  • Oral History
  • Gender-Forschung

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang
    • seit April 2021 Forschungsdekanin der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover
    • seit März 2019 Projektleiterin des Teilprojekts der im BMBF-geförderten Maria Sibylla Merian Center for Advanced Latin American Studies in Humanities and Sociel Siences (CALAS) angesiedelten Forschungslinie: Visiones de paz: Transiciones entre la violencia y la paz en América Latina (Laufzeit bis 2029)
    • seit September 2018 Projektleiterin des Teilprojekts "ConnectCaribbean" des EU-Horizon 2020 Marie  Skłodowska-Curie Research (MSCA-RISE) Programms, zusammen mit den Universitäten und Forschungsinstituten aus Spanien, Italien, Frankreich, Kolumbien, Costa Rica, der Dominikanischen Republik und Kuba (Laufzeit bis 2024)
    • seit 2017 Co-Direktion (gemeinsam mit Dr. Díaz Arias) des CALAS/Merian Regionalzentrums Centroamérica y Caribe(mit Sitz an der Universidad de Costa Rica)   
    • seit 2015 Sprecherin des interdisziplinären, transregionalen Masterstudiengangs "Atlantic Studies in History, Culture and Society" der Philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover
    • seit 2015  Sprecherin des Centre for Atlantic and Global Studies                                                  
    • 2010  Ruf an die Leibniz Universität Hannover als Professorin für die Geschichte Lateinamerikas und der Karibik
    • 2010  Habilitation. Venia legendi für das Fach Neuere und Neueste Geschichte, Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Habilitationsschrift: Kubaner in Angola. Süd-Südkooperation und Bildungstransfer 1976-1991
    • 2003  Promotion in Neuerer Geschichte, Schwerpunkt: Iberische u. Lateinamerikanische Geschichte, am Historischen Seminar der Universität Hannover. Thema: Julio Antonio Mella (1903 – 1929). Eine Biografie
    • 2002-2010  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für außereuropäische Ge­schichte des Historischen Instituts der Universität Duisburg-Essen
    • Zwischen 2000-2006  Diverse längere Forschungsaufenthalte in Mexiko, Kuba, Angola, USA, Russland und Portugal
    • Juni 1997  Magister Artium in Iberischer u. Lateinamerikanischer Geschichte, Romanistik und Mittlerer und Neuerer Geschichte, Universität zu Köln
    • 1990-1997  Studium der Iberischen und Lateinamerikanischen Geschichte, Romanistik sowie Mittlerer und Neuerer Geschichte an der Universität zu Köln und der  Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM), Mexiko-Stadt
    • 1985-1990  Ausbildung und Tätigkeit als Buchhändlerin
  • Zusätzliches

    AUSZEICHNUNGEN

    • Mai 2016    Luciano Tomassini Book Award der Latin American Studies Association (LASA) für die Publikation “Cubans in Angola”
    • April 2013   Auszeichnung für herausragende geistes- und sozialwissenschaftliche Werke von Geisteswissenschaften International, Preis zur Förderung der Übersetzung der „Kubaner in Angola“ ins Englische
    • November 2011   Druckkostenzuschuss der Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften für die Publikation der Habilitationsschrift
    • 2004-2007    Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
    • Mai 2004    Druckkostenzuschuss der VG Wort für die Publikation der Dissertation
    • 1999-2002    Promotionsstipendium der Heinrich Böll Stiftung
  • Mitgliedschaften und Ämter
    • Latin American Studies Association (LASA)
    • Asociación de Historiadores Latinomericanistas Europeos, AHILA
    • Arbeitsgemeinschaft der deutschen Lateinamerikaforschung, ADLAF
    • ADLAF-AG Latin American History in Global Perspective
    • Gesellschaft für Überseegeschichte, GÜSG
    • Association of Inter-American Studies (IAS)/Asociación Internacional de Estudios Interamericanos (EIA)
    • Society for Caribbean Research (SoCaRe)
    • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands