Anmeldungsverfahren für Basisseminare

In den Seminaren der fünf Basismodule (nicht jedoch den Vorlesungen) ist die Zahl der Teilnehmenden pro Seminar auf je 30 Studierende beschränkt. Diese Regelung zielt drauf ab, in Seminaratmosphäre miteinander arbeiten zu können. Seminare sind kein Frontalunterricht, sondern leben vom intellektuellen Gespräch!

Jede/Jeder Studierende/r darf und sollte sich in maximal zwei Basismodulen für je ein Seminar über Stud.IP eintragen. Die Plätze werden über ein Losverfahren vergeben. Der Anmeldezeitraum beginnt mit Freischaltung des Vorlesungsverzeichnisses am 01.09.2020 und endet am 17.10.20 um 10.00 Uhr. Das Losverfahren wird am 17.10.20 automatisiert durchgeführt. Über das Ergebnis werden Sie im Laufe dieses Tages per E-Mail informiert.
Nach dem 17.10.20 können Studierende sich bei Bedarf selbständig in Seminare mit noch freien Plätzen bis zum 24.10.20 eintragen. Auch hier gilt die Beschränkung auf insgesamt zwei Seminare in den Basismodulen.
Das Lehrangebot ist so gestaltet, dass für alle Studierenden genügend Plätze in Seminaren vorhanden sind. Sollten sich für Studierende Probleme daraus ergeben, dass in einem Basismodul gewünschte Seminare bereits voll sind oder wegen Lehrveranstaltungsüberschneidungen ein Seminartausch oder eine Belegung eines anderen Moduls notwendig wird, besteht die Möglichkeit, sich bis zum 24.10.20 an Marcel Haug (seminarwahlen@hist.uni-hannover.de) zu wenden.

Studienleistungen: Von der ersten Seminarsitzung an werden Aufgaben bearbeitet, die Ihre Präsenz zwingend voraussetzen und als Teilleistung ins Portfolio (= Studienleistung) eingehen, dessen Art und Umfang vom Dozenten/ von der Dozentin festgelegt wird. Nachträgliche Kompensationsleistungen für versäumte Aufgaben sind – wegen des damit verbundenen Zusatzaufwands für die Lehrenden – nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Über derartige Ausnahmen entscheiden die Lehrenden.

Workload in der Studieneingangsphase: Pro Semester (1.-4. Sem.) sollten Sie zwei Basis-Seminare besuchen. Sie können sich durch rechtzeitige Anmeldung die Teilnahme sichern und sollten diese dann unbedingt als verbindlich betrachten. Bedenken Sie bitte, dass die Lehrenden den didaktischen Aufbau ihrer Lehrveranstaltungen anhand der Anmeldezahlen planen.